(KL) Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Spieltag konnten wir unsere Heimstärke wieder ausspielen und gingen auch im dritten Heimspiel der Saison als Sieger vom Platz. Das Wetter hätte für einen Sonntag nicht besser sein können um auf der Couch liegen zu bleiben – pausenloser Regen.

Kaum angepfiffen war Trainer Stephan Franke bereits nach fünf Minuten dazu gezwungen den langzeitverletzten Dennis Otzen für Andre Nordmann im wahrsten Sinne des Wortes ins kalte Wasser zu werfen. Wir hatten von Beginn an mehr vom Spiel, Grolland überließ uns den größten Teil des Spielfeldes und lauerte immer wieder gefährlich auf Konter. In der 35. Minute gelang so dem Gast die überraschende Führung zum 0:1. Nur acht Minuten später trat jedoch Dennis Otzen gefühlvoll einen Freistoß von der rechten Strafraumecke auf den zweiten Pfosten. Kunstflieger Jonas Ehrens wartete bereits im 17 Stock auf den Ball, verharrte kurz schwebend in der Luft bis der Ball in der idealen Position war und drückte ihn hammerhart per Kopf über die Linie – 1:1 (43. Minute).

Das Spielgeschehen änderte sich in der zweiten Halbzeit kaum und so erzielte Kapitän Nick Johnen in der 63. Minute das verdiente 2:1. Dennis Otzen bediente ihn an der Strafraumgrenze, dieser tänzelte leichtfüßig um die Gegenspieler, ein, zwei kurze Ballberührungen und hämmerte den Ball aus knapp 15 Metern unhaltbar in die Maschen. In der Folge vergaben wir ein paar weitere gute Chancen. Nach erneuter Vorlage von Dennis Otzen konnte wiederrum wieder Nick Johnen einfach zum 3:1 einschieben (78. Minute). Und weil wir es spannend lieben, fingen wir uns ein völlig unnötiges weiteres Gegentor (85. Minute). Dabei beließen wir es dann allerdings und brachten das 3:2 über die Ziellinie.

Nun heißt es vernünftig zu regenerieren, denn bereits am Donnerstag steht das Nachholspiel beim FC Oberneuland II an ehe es am Sonntag zum Derby mit dem TuS Komet Arsten II kommt.

Bleibt bei dem Wetter trocken, gesund und wir sehen uns auf dem Platz!