(ML) Am Sonntag mussten wir leider die erste Niederlage in der noch jungen Saison hinnehmen. Und diese war am Ende nicht unverdient, aber äußerst ärgerlich.

Bei perfektem Fußball-Wetter konnte Trainer Stephan Franke aus dem vollen schöpfen und die womöglich beste Elf auf’s Feld schicken. Trotzdem gehörte die erste halbe Stunde klar den Gastgebern vom TV Eiche Horn, die den Ball und uns clever laufen ließen. Wir wussten nicht viel mit dem Ball anzufangen und verloren ihn so relativ schnell im Spielaufbau, weil Eiche bissig in den Zweikämpfen war und die langen Bälle auch schnell unter Kontrolle bringen konnte. Eiche spielte geduldig und in den richtigen Situationen dann schnell nach vorne. Es war vor allem Torwart Thore Freund zu verdanken, dass es nach 30 Minuten noch 0:0 stand. Mit einer Monsterparde nach einem schnell ausgeführtem Freistoß hielt er uns im Spiel und weckte auch den Offensivdrang an. In der letzten Viertelsunde der ersten Halbzeit konnten wir uns ein paar Mal in der Hälfte der Gastgeber zeigen, die Chancen jedoch nicht verwerten. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Eiche das Tempo, griff wesentlich früher an, was zu immer mehr Unruhe in unserem Spiel und schnellen Ballverlusten geführt hat. Kämpferisch konnten wir aber absolut dagegenhalte, haben uns in jeden Zweikampf reingeworfen und trotzdem immer wieder versucht nach vorne zu spielen. Der Druck wurde von Minute zu Minute größer und spätestens nach der gelb-roten Karte in der 75. Minute hatte Eiche mehr Platz. So konnten sie sich tief in unserer Hälfte einnisten und den Ball hin und her spielen. Es war dann erneut Thore Freund, die Krake, der den Ball mit einer Fußabwehr parieren konnte und uns so schon fast den Punkt gerettet hat. Es kam aber, wie es kommen musste und wir kassierten noch den Gegentreffer. In der Nachspielzeit konnte ein Spieler von Eiche Horn den Ball aus der zweiten Reihe, unhaltbar im linken unteren Eck platzieren und so unsere erste Niederlage besiegeln.

Das Ganze ist aber sicher mein Beinbruch für uns, sondern wird uns nur noch mehr anspornen. In der Tabelle stehen wir nun, mit 10 Punkten aus 5 Spielen auf Platz 5. Mit einem Spiel weniger haben wir nur 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Am kommenden Sonntag erwarten wir den TSV Grolland, am Deich und wollen die nächsten drei Punkte einfahren.