(KR) Nach der selbst verschuldeten Niederlage gegen SVGO am letzten Wochenende, stand für die 4. Herren beim ersten Heimspiel der Saison, der Kreisliga B Absteiger Walle auf dem Liga-Programm.
 
Zu eher ungewohnter Zeit, morgens um 11 Uhr, standen die beiden Mannschaften pünktlich zum Anstoß bereit. Die Habenhauser voller Tatendrang, den ersten Saisonsieg einfahren zu wollen und Walle mit voller Energie die Blamage aus der 1:5 Niederlage aus der Vorwoche vergessen zu machen. Und die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Von Beginn an ein enormes Pressing und Stören beim Spielaufbau der Habenhauser ermöglichte Walle die ersten Chancen, die allerdings noch ins Leere liefen. Was sich beim Fußball aber schon immer bewahrheitet hat, machst Du die Dinger vorne nicht, klingelt es hinten. Und genau so kam es. Langer Ball auf die außen, Jan-Philipp tänzelt durch die gegnerische Abwehr, steht frei vorm Torwart und bekommt das Ding am Torwart nicht vorbei. Doch der Ball kommt irgendwie vor die Füße von Justin und der schiebt am Schlussmann souverän vorbei. Bäm 1:0 Habenhausen! 
 
Dann aber wieder Walle am Drücker. Eckball in den Rückraum der Abwehr geschlagen. Stürmer steht frei, Abwehrspieler stehen zu weit weg und Walle packt den Dampfhammer aus. 1:1. Uff. Alles wieder offen. Jetzt war Walle wieder dran und unsere Jungs absolut irritiert vom Waller Engagement. Das führte zu Fehlern und zum einem berechtigten Elfmeter gegen uns wegen einer dämlichen Grätsche im Strafraum. Der Ball liegt, der Schütze rennt an, stoppt kurz vorher noch mal ab, aber unser Schlussmann lässt sich nicht beirren. Der Schwung und der Speed beim Waller waren weg, er schießt, Karsten hechtet nach links und hält das Ding sogar fest. Bäm - Pause.
 
Die zweite Halbzeit musste ohne unseren Elferkiller starten, da der Muskelfaserriss in der Wade noch immer Probleme machte. Also ging Mucki ins Tor und stand seinem Vorgänger in nichts nach. Die zweite Hälte machte überwiegend Habenhausen das Spiel. Besonders Hakam drehte in der zweiten Hälfte noch mal voll auf. Der schnappt sich den Ball und geht durch die ganze Waller Abwehr, wird aber ganz nach außen gedrängt. Dann hält er einfach mal drauf, da der Waller Schlussmann zu weit vorne stand und hebt das Ding aus unmöglicher Position in den Winkel. Da war die Führung wieder.
 
Heiteres Kräftemessen. Walle kam durch einen direkt verwandelten unhaltbaren Freistoß wieder auf Kurs. Das gefiel Hakam aber so gar nicht. Schnappte sich wieder den Ball, dribbelte sich mit einer geilen Kombination mit Justin durch die Waller Kette und legt das Ding lässig am Schlussmann vorbei. Die Führung 3:2 und dann war Schluss!
 
Unsere Jungs holen im zweiten Spiel die ersten drei Punkte und am kommenden Wochenende geht es zum Tabellennachbarn Buntentor.