(OL) Auch im vierten Ligaspiel der noch frischen Saison sollte es nicht zum ersten Dreier reichen. Hatte man in der ersten Halbzeit, kämpferisch besser gespielt, fehlte allerdings noch immer der entscheidende Torabschluss - Chancen waren aber zumindest vorhanden.
 
Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit klingelte es Bremer Gebälk und unsere Jungs gingen mit einem verdienten 0:1 in die Pause. Durch den Treffer sichtlich angespornt erhöhten die Deichstädter den Druck und setzten in der 53. Minute das weitere Ausrufezeichen und bauten die Führung zum 2:0 aus. Das Spiel im Griff, den Gegner in jeder Situation kontrolliert hätte man die Spiel eigentlich problemlos runterspielen können und das 3:0 hatten unsere Jungs sogar auf dem Fuß. 
 
Aber durch einen folgeschweren Ballverlust, schalteten die Bremer blitzschnell um, konterten die Habenhauser eiskalt aus und plötzlich stand es nur noch 2:1. Jegliche Versuche das Spiel wieder unter Kontrolle zu bekommen scheiterten und nach einer Standardsituation in der 69. Minute klingelte es dann erneut im Kasten der Blauweißen zum 2:2.
 
Das war dann auch der Endstand eines Spiels, in dem sicherlich mehr möglich war. Schade Jungs, weiter geht es.