(OL) 1. Spieltag: FC Union 60 - Habenhauser FV
Enttäuschendes Unentschieden bei Union 60
In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hatten viele gute Szenen. Bereits nach 10 Minuten gingen wir mit 1:0 durch Markus Zimmermann mit einem perfekten Schlenker aus 18 m in Führung. Mit mehr Zielstrebigkeit hätten wir ein weiteres Tor vor der Halbzeit erzielen können.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erzielte Matthias Kastens das vermeintliche 2:0. Dieses wurde aber leider nicht anerkannt. Schiedsrichter und Linienrichter erkannten nach minutenlanger Diskussion den Treffer ab. Danach waren wir leider nicht mehr konzentriert im Spiel, sodass Union 60 mehr Ballbesitz hatte und in der 59. Spielminute aus ca. 12 m Entfernung  den  Ausgleich erzielen konnte, welcher somit auch verdient war. Auch die erneute Führung zum 2:1, erneut durch Matthias Kastens mit einem satten Schuss aus 16 m, brachte nicht die nötige Ruhe in unsere Aktionen. Der Gegner drückte uns immer mehr in die eigene Hälfte. In der 89. Minute gelang Union 60 dann der Ausgleich zum 2:2 aus kurzer Entfernung.

Wir waren insgesamt sicherlich die reifere und abgeklärtere Mannschaft, aber leider hat es dennoch nicht gereicht, aus der Überlegenheit einen Sieg zu erzielen. Somit war es letztlich eine gerechtes Unentschieden.
 
 
(KR) 2. Spieltag: Habenhauser FV - SV Hemelingen:
Schmerzhafte Niederlage beim ersten Heimspiel
Das eher unglückliche Remis gegen Union 60 noch im Hinterkopf und als ersten Gegner am Deich erwartete unsere Jungs am Dienstag der Aufsteiger aus Hemelingen. Dieser konnte in seinem ersten Bremen-Liga-Spiel bereits ein starkes Ausrufezeichen setzen und ein ungefährdetes 4:0 beim BTS Neustadt einfahren. Ein ähnliches Ergebnis wollten unsere Jungs natürlich verhindern, allerdings legten die Gäste gleich los wie die Feuerwehr und netzen bereits in der 10. Minute zum 0:1 ein. Uff. Aber nicht mit Habenhausen! Innerhalb von 3 Minuten drehten die Deichstädter in der 18. und 21. Minute das Spiel und führten das Spiel plötzlich mit 2:1 an. 
 
Das wiederum ließ sich Hemelingen aber überhaupt nicht gefallen und drehte tatsächlich innerhalb von nur einer Minute (33. und 34. Minute) das Spiel zu ihren Gunsten wieder um. Wow! Was war denn hier los? Es ging hin und her. Chancen auf beiden Seiten und ein Powerplay was richtig Spaß gemacht hat. Beiden Fanlagern wurde ein starkes Spiel präsentiert. Kurz vor der Pause dann doch noch der Schock für Hemelingen. In der 43. Minute netzte Habenhausen erneut und kurze Zeit später ging es mit einem starkem und gerechten Unentschieden in die Kabinen.
 
Die zweite Halbzeit begann eher mit einem vorsichtigen Rantasten beider Mannschaften an das gegnerische Tor, als mit einer Fortsetzung des Torhungers der ersten Hälfte. Die Handbremse war angezogen und beide Mannschaften wussten wie schnell sich das Spiele zu Gunsten des jeweils anderen hätte wenden können. In der 54. Minute sah unser Adrian die rote Karte, was unsere Jungs aber noch mehr anheizte das Spiel gewinnen zu wollen. Und der Wille sollte belohnt werden. In der 59. Minute trifft unser "El Capitano" Philipp Schiller eiskalt vom Punkt in die rechte untere Ecke vorbei am Hemelinger Schlußmann zur verdienten 4:3 Führung.
 
Aber auch davon ließen sich die Hemelinger nicht aus der Fassung bringen und zwangen den Habenhausern immer mehr ihr Spiel auf. Gelang Habenhausen nur noch leichtere Befreiungsschläge, drückten die Hemelinger unseren Jungs immer mehr in die eigene Hälfte. Und leider musste kommen, was kommen musste. Es klingelte in der 74. Minute zum 4:4. Ein leicht abgefälschter Schuß, entgegen der Bewegungsrichtung unseres Schlußmannes Daniel, aus ca. 12 Metern schlug im Netz von Habenhausen ein. Langsam aber sicher, machte sich auch die Überzahl der Hemelinger auf dem Platz bemerkbar. Die Kräfte bei Habenhausen schwanden, aber dennoch kämpften die Jungs um jeden Ball. Doch das reichte leider nicht. In der 83. Minute, ein hoher Ball aus dem Mittelfeld an den rechten Habenhauser Straufraumrand, starke Mitnahme des Balls durch den Hemelinger Stürmer, direkter Zug zum Tor und dann den erfolgreichen Abschluß gesucht. Hemelinger führte 5:4, drehte die Partie erneut und rettete die Führung dann auch ungefährdet über die Zeit.
 
Ein wirklich starkes Spiel von beiden Mannschaften! Schade Jungs.