(MS) Am vergangenen Samstag traten die Jungs von der 3. Herren bei Flutlicht bei der zweiten Herren des ATS Buntentor an. Mit 11 ungeschlagenen Spielen hatte die Dritte eine Serie zu verteidigen. Obwohl auch zu dieser Partie viele Stammkräfte fehlten, ging man mit breiter Brust auf den Platz.
 
Ungewohnt unsicher fanden die Habenhauser Jungs in das Spiel und schafften es nicht ihr Spiel aufzuziehen. Fehlpässe schlichen sich ein und man rannte den schnellen Stürmern des Kontrahenten viel hinterher. Es kam, wie es kommen musste: In der 24. Minute ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung, was in der ersten Halbzeit auch nicht mehr aufgeholt werden konnte. Mit dem Rückstand ging es somit in die Pause.
 
Nach einer zünftigen Halbzeitansprache von Trainer und Kapitän kamen die Jungs vom Deich gut in die zweite Halbzeit. Die Mannschaft bäumte sich auf und zeigte den Willen, die Partie unbedingt noch für sich zu entscheiden. Durch einen wunderbar geschossenen Freistoß von Dennis Falk glich die Dritte in der 53 Minute zum 1:1 aus; man war wieder dran! Mit neu gewonnenem Kampfgeist presste Habenhausen auf den Kasten von Buntentor. Leider entschied der Schiedsrichter in der 64. Minute auf einen Elfmeter für Buntentor durch ein Handspiel. Eine zu dem Zeitpunkt schwer hinzunehmende Entscheidung und die Gäste gingen so mit 2:1 wieder in Führung. Der Coach ging auf's Ganze und stellte das Team offensiv um, was sich am Ende aber auszahlen sollte. In der 89. Minute glich Chris Gießmann mit einem wunderbaren Schlenzer zum 2:2 aus, doch die Habenhauser wollten die 3 Punkte nach Hause bringen. Robert Reeschke netzte kurzzeitig zur 3:2 Führung ein, was jedoch als Abseits abgepfiffen wurde. Die Erlösung kam in der 94. Minute, in der Dennis Falk mit seinem zweiten Treffer nach Pfostenschuss von Chris Gießmann zum 3:2 Endstand traf.
 
Wie schon in der Partie gegen Weyhe, haben die Habenhauser Jungs die Kuh noch in der letzten Minute vom Eis bekommen. Eine erneute grandiose Teamleistung! Am kommenden Sonntag empfängt die Dritte das Team von FC Riensberg 11 um 13:00 Uhr auf heimischem Rasen. Wir hoffen, dass die Partie gegen die Riensberger weniger dramatisch ausfällt, als die letzten Spiele.